480
736
980
1280
1680

Die Schwarzbach

Der Schwarzbach entspringt bei Johanniskreuz, nimmt seinen Verlauf weiter nach Leimen, Waldfischbach-Burgalben durch das sog. Schwarzbachtal, wo schließlich die Moosalb in den Schwarzbach mündet. Weiter bei der Biebermühle fließt die Rodalb in den Bach, worauf er seinen Weg nach Thaleischweiler-Fröschen findet. Über Rieschweiler-Mühlbach, Dellfeld, Stammbach und Zweibrücken fließt der Bach weiter, bis er bei Zweibrücken-Einöd in die Blies mündet.

Zwischen den Fischereigrenzen Biebermühle und Gemarkung Maßweiler haben wir die Schwarzbach seit 01. April 1973 gepachtet. Der mithin 4,7 km lange Bachverlauf gab unserem Verein nicht nur seinen Namen, auch ist er das einzige, aber wertvolle Fließgewässer.

Der wunderschön gelegene Bach beheimatet Fische wie Bachforellen, Aal, Mühlkoppe, Äsche, Elritze, Barsch, Bachneunauge, Rotauge, Rotfedern, Hecht und Krebse, eine Vielzahl von Wasserpflanzen aber auch Vögel wie Stockente, Eisvogel, Bachstelze, Wasseramsel und Fischreiher haben hier ihre Heimat gefunden. Eine im Jahr 1996 durchgeführte Elektrofischaktion durch das Ministerium für Umwelt und Forsten erbrachte uns Aufschlüsse darüber, welche Fisch- und Tiergründe in der Schwarzbach leben. Ganz besonders stark ist in unserem Streckenabschnitt die Äsche angesiedelt, die nur sauberes Wasser wertvoller Qualität bevorzugt. Die gute Wasserqualität bestätigt sich auch kontinuierlich anhand vielseitiger Wasserproben unseres Gewässerwartes. 

Odenbachweiher

1989 wurde ein Grundstück zur Errichtung eines vereinseigenen Weihers gekauft. Dieser Weiher wurde durch ca. 5000 Stunden Eigenleistung der Vereinsmitglieder bis 1991 fertiggestellt.

1992 wurde dieser vereinseigene Weiher, auf den die Schwarzbachfischer besonders stolz sind, auf den Namen "Odenbachweiher" getauft.

 

Neben dem Odenbachweiher haben die Schwarzbachfischer zusätzlich ein Biotop angelegt. Für diesen Zweck opferten sie zwei Jahre lang ihren freien Samstag. Seit Jahren schreibt nun die Brauerei Bischoff aus Winnweiler unter dem Motto "Natur ist Leben" einen Wettbewerb aus. Die Teilnahme der Schwarzbachfischer aus Thaleischweiler-Fröschen hat uns als Lohn für Umweltarbeit den Betrag von 300,- DM erbracht.

Damit ging erstmals ein Preis an einen Fischereiverein. Die Schwarzbachfischer haben dafür rund 300 Bäume und Sträucher gekauft und an die Weiheranlage im freiwilligen Arbeitseinsatz gepflanzt.

Clauser Loch

Im Jahr 2000 fusionierten die Schwarzbachfischer mit dem Angelsportverein Wallalbtal e.V. Thaleischweiler-Fröschen im Wege der Verschmelzung. Dadurch wurden sie Eigentümer der Weiheranlage »Clauser Loch« sowie übernahmen deren Pachtbereich des Schwarzbaches.

Schwarzbach

Clauser Loch

Odenbachweiher